Lu hatte es schon befrchtet ... Vielleicht hatte er sich auch deshalb mit diesem Feuereifer ans Buddeln gemacht - schneller graben als seine Gedanken ihm die Sinnlosigkeit seines Unterfangens vor Augen halten konnten.

Er berlegt weiter. Er darf keine Magie wirken, also die Kraftfden nicht bewegen - woher auch immer er das wei - muss jedoch durch sie hindurch. Ob die Kraftfden hier in dieser eigenartigen Totenwelt, wo sie scheinbar mehr Substanz haben als in seiner alten Welt, brennbar sind? Ein Faden ist schlielich ein Faden und beim Brennen wrden sie sich nicht bewegen, wenn er sie nur vorsichtig genug entzndete? Ob er sie einfach abbrennen sollte?

Lu berlegt lange hin und her. Dann rupft er eine sorgfltig ausgewhlte Seite aus dem Buch, das er fr Big Claw mitgenommen hat. Gemsesuppe war noch nie sein Lieblingsgericht gewesen.
Der kleine Drache rollt die Seite eng zusammen und knickt sie einmal in der Mitte. Dann entflammt er das gebogene Ende vorsichtig und nhert es den Fden ...

Nein! Das ist zu riskant! Was ist, wenn die Fden schneller brennen, als er sie lschen kann, und die Flammen seine Freunde erreichen? Die Ungeflgelten mit ihrer ungehobelten Sprache und den eigenartigen Sitten sind dem jungen Drachen zu sehr ans Herz gewachsen, als dass er ihre Gesundheit oder gar ihr Leben bei einem Experiment riskieren wollte.

Lu zerdrckt die Glut in seiner Faust. Warum hatten seiner Eltern ihn nur nie mit Sachtmannich spielen lassen. Dann hielte er jetzt die geeigneten Worte bereit, um seine Gemtslage zu beschreiben!