Weg ... ? Gewartet ... ?
Als wre Lu durch die zurckliegenden Ereignisse nicht schon genug verstrt, kann er die verwirrenden Worte des Kriegers ebenso kaum fassen. Er vermeint noch immer einen letzten Hauch der liebkosenden Berhrungen der explodierten Fden zu spren.

Er ist gar nicht tot? Und Stone geht es ebenfalls gut! Nur scheint er ... Lu stutzt.
"Du hast recht, Stone", murmelt er und trippelt neben den groen Krieger. "Ich bin gewachsen!" Lu schaut an sich herab. Dann beginnt er auf und ab zu hpfen und einen wilden Freudentanz aufzufhren. "Ich bin gewachsen, ich bin gewachsen, ichbingewachsen", jubiliert er immer wieder.

Schlielich bleibt er keuchend stehen, er wird ganz ruhig. Sein Blick schweift in die Ferne. Mit einem vertrumten Lcheln legt er den Kopf schrg, verschrnkt er die Arme vor der Brust und sagt nachdenklich:

"Und irgendwann werde ich so gro und weise sein, wie der Silberdrache, der mich gerade gerettet hat. Ich bin ein Drache, Stone, ein echter Drache ..."