Die Mnze, die Alrik in den Spalt steckt, verschwindet widerstandslos in dem kleinen Schlitz. Aus der Wand heraus ist das kratzende, ein wenig klirrende Gerusch von Metall zu hren, das auf anderem Metall schabt. Es hrt sich fr Alrik an, als wrde die Mnze auf einer Art metallener Schiene hinab in die unerforschten Tiefen des Tempels rollen, denn das ohnehin recht leise Gerusch verliert schnell an Intensitt, als wrde es in der Ferne verschwinden, und erstirbt schliesslich ganz.

Gespannt wartet Alrik, was geschieht - doch es ist alles wieder grabesstill, und die eingesteckte Mnze scheint nicht nur unwiederbringlich verloren zu sein, sondern hat obendrein offenbar gar nichts bewirkt...