In ihrer Erschpfung sieht Bigclaw, wie sich die Gestalt des Verwundeten neben ihr bewegt. Seine Bewegungen sind nun nicht mehr durch krampfhafte Zuckungen verursacht, sondern wirken gleichmig und koordiniert.
Langsam erhebt sich der Ritter. Die Elfe sprt seinen Blick auf sich ruhen. Der gesichtslose Mann scheint nun wieder im Vollbesitz seiner Krfte zu sein, und ein Gefhl der Erleichterung und Dankbarkeit breitet sich in Bigclaw aus.
Dann geht wieder eine Vernderung mit der gepanzerten Gestalt vor sich. Der krftige Krper wird schlanker, verliert seine kriegerische Ausstrahlung und geht in die anmutige Gestalt ihrer Mutter ber. Milde lchelt sie auf Bigclaw hinab.

"Du hast dir selbst groe Ehre erwiesen!" sagt sie leise. "Seine eigene Lebenskraft zu opfern, um anderen zu helfen, ist die grte Gabe, die man vergeben kann und zugleich ist es der einzig wahre Weg der Heilung! Vergiss nicht, was du heute gelernt hast, Kind, denn du wirst es schneller brauchen, als dir lieb sein wird..."

Ihre Mutter beugt sich zu der noch immer vllig erschpften Bigclaw hinab und gibt ihr einen sanften Kuss auf die Stirn.

Kurz bevor Bigclaw von den in ihr aufsteigenden Gefhlswallungen und ihrer Erschpfung bermannt und in eine tiefe Bewusstlosigkeit gerissen wird, kann sie noch eine dunkle, doch ausgesprochen angenehme Stimme hren:

"Der Weg der Heilung beginnt im Herzen des Schattens!"