Scheu erwidert Lu den Blick des Reisenden. Als dieser lchelt, fhlt er fr einen kurzen Moment eine intensive Verbundenheit mit ihm. Ein blitzartiger Gedanke von unglaublicher Klarheit berfllt ihn - nur um im Moment der Erkenntnis wieder in der Dunkelheit des Unwissens zu vergehen. Lu blinzelt zweimal verwirrt, kann den Gedanken jedoch nicht zurckholen. Verlegen beginnt er mit den Pfoten zu scharren. Aber ja, er wrde alles darum geben, sich als wrdiger Trger des Amuletts zu erweisen.

Das Eintreffen der brigen Gefhrten reit ihn aus seinen Gedanken. Bodasen von einem Dmon besessen? Das Schicksal gnnte ihnen aber auch wirklich keine Pause. Aufmerksam lauscht er den Erzhlungen.