Glance fhlt Zorn in sich aufsteigen. Whrend er Stones scherzhafte Bemerkung noch mit einem Achselzucken abtat, lsst der Vorwurf des Reisenden die Narbe an seiner Schlfe pulsieren und nur mhsam beherrscht er sich um dem Priester zuzuhren. Dann aber platzt es aus ihm heraus:

"Was masst ihr Euch an zu urteilen?" fhrt er den Reisenden an, "Ihr wisst nichts von dem was geschehen ist - Alrik war gar nicht bei mir als Bodasen mich berraschte. Wenn ich auch nur den Hauch einer Chance gehabt htte das Artefakt vor dem Zugriff Bodasens oder des Dmons zu bewahren, htte ich es eher selbst zerstrt als es ihm zu berlassen, nachdem ich nun weiss was es tatschlich ist!" Und fast ohne Luft zu holen wendet er sich an den Priester, "Vertrauen? Womit httet ihr Vertrauen verdient? Ihr, der Vertreter eines Standes, der mit seinen Dogmen und Ritualen Macht ber die Menschen zu erlangen und zu erhalten sucht!"

Er fhlt ungeahnte Krfte in seinem Inneren aufwallen, und pltzlich kommt ihm ein Gedanke.

"Mal sehen - vielleicht gelingt es mir euch Gelegenheit zu geben euch zu beweisen!" Er wendet sich um in die Richtung aus der sie kamen, schliet in Konzentration die Augen und hebt die linke Hand. "Faris - Licht des Lebens gib mir deine Kraft! MaegSl, Ring des Lichts, komm in meine Hand!" Er sprt wie die Verbindung sich aufbaut, gleich einer suchenden sich streckenden Hand; er sprt in seinem Geiste die zugreifende Hand, den Zug - den Widerstand.


In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)