Rashida hat sich alles in Ruhe angehrt, von dem Wasser getrunken und sich etwas zu essen genommen und ab und zu einen Blick auf den Priester geworfen.
Sie wei, sie ist an der Reihe ihre Prfung zu erzhlen. Und nun fllt es der sonst so energischen Kriegerin schwer, darber etwas zu sagen.

Sie berichtet ber ihre Gefhle, whrend der Visionen, als die Gefhrten bejubelt wurden und sie nicht dabei war. ber ihre Selbstzweifel und dass sie vielleicht nach Macht gestrebt hatte. Bis sie bei der Prfung eines Besseren belehrt wurde. Rashida erzhlt, dass sie ihren wahren Weg gefunden hat, nmlich, das Licht und das Wissen Undars zu verbreiten.

"Auch mir wurde ein Satz mit auf den Weg gegeben:

*Der demtige Pfad der Pflicht fhrt tief hinab in die Dunkelheit.*

Nun, es sieht wirklich so aus, als mssten wir nach unten. Aber wir haben Alrik noch nicht gehrt."



Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.