Alrik sprt, wie die Blicke auf ihm ruhen.

"Ich ... ich habe einfach nur Glck gehabt" beginnt er zgerlich.

"Ich hatte keine Botschaft wie ihr ... nun, meine Botschaft war eher ... materieller Art.

Ich folgte einem Gang ... der sich hinter mir ffnete. Ich fhlte mich bedroht ... die Statuen wirkten auf einmal so ... lebendig ... und bedrohlich.

Ich fand mich in einem Gang wieder, der eigentlich nicht betreten werden sollte. Jedenfalls war das mein Eindruck, als auf Einmal diese mchtige Steinplatte herunterkam, um mich zu zerquetschen.

Aber ich hatte Glck im Unglck : Sie wurde vom Zahn der Zeit aufgehalten, der sich als ein ... ein ... eine Art Keil im Stein manifestiert hatte. Ich hatte also Glck. Es hat mir das Leben gerettet.

Ich suchte einen Ausgang, und fand ihn auch : Ein kreisrunder Raum ... Ach ja, und kurz vorher wre ich noch beinahe von einer Speerfalle durchbort worden. Eine tckische Falle ! Man sieht nichts, und - schwuppdiwupp ! - ist man durchbort ! Das berlebt man nur mit einem wirklich *krftigen* Heilzauber - oder gttlicher Hilfe. Oder, indem man klein ist wie ein Gnom. Oder durchlssig wie ein Geist.

Aber lassen wir das.

Ich war also in diesem komischen kreisrunden Raum. Er sah wunderhbsch aus, wie geschaffen fr eine Schatzkammer - aber leider - nichts ! Nicht das kleinste Staubkorn ! Der Raum sah so sauber aus, wie von einem groen Tier abgeleckt !

Mit Ausnahme der Mnze natrlich, die exackt in der Mitte des Raumes lag. Soweit ich das beurteilen kann.

Eine wahr Glcksmnze ! Ihr httet sie sehen sollen ! Ein Traum ! Sie schillerte in allen Farben - abgesehen davon, da sie aus Gold war - und es war klar, da das DIE Mnze schlechthin war ! Glck bis ans Lebensende !

Mein Problem war nur, da, als ich sie aufhob, der Gang, aus dem ich gekommen war, von einer anderen Steinplatte verschlossen wurde. Ich war also gefangen.

Ich hatte alles Glck der Welt - aber nix zu Essen. Nichts zu Trinken. Keinen Ausgang. Nichts. Nichts auer Steine. Absolut nichts !
Ich wre also vermutlich verhungert oder verdurstet - oder ihr wrdet jetzt noch nach mir suchen.

Ich fand ... aber Ritzen. Feine Ritzen. Einen Ausgang. Durch den ich natrlich nicht durch konnte, denn er war verschlossen.

Und da war ein Spalt ... gerade gro genug fr ... fr ... eine Mnze."

Bei diesem Wort schttelt sich Alrik innerlich. Zu gro war die Ironie des Schicksals gewesen.

"Ich probierte es natrlich mit einer gewhnlichen Mnze, die ich noch dabei hatte. Der Effekt war gleich Null. Schade.

Ich hatte die Wahl, zwischen Stein bis an mein Lebensende, und dem Verlust meiner Glcksmnze ... mir war klar, intuitiv, da ich nur mit dieser einen Mnze raus knnte ... es war allzu offensichtich ... wenn schon eine normale Mnze damit nicht funktionierte ..."

Alrik macht eine Pause und nimmt einen Schluck von seiner Flasche. Sein Gesicht verzieht sich leicht. Dann schttelt er den Kopf.

"Diesen Kmpf mute ich mit mir alleine austragen. Glck oder Stein. Das knnt ihr nicht nachvollziehen.


Letztendlich wird es noch viele Gelegenheiten geben, dachte ich mir, Glck zu haben, wenn ich weiterlebe, aber wenn ich da drin sterbe, dann war's das.

Ich stecke also meine Glcksmnze in diesen Spalt ... langsam ... lasse sie vorsichtig rollen ... und das war's dann. Irgendwo hre ich, wie es GONG macht, und sich die Steinplatte zur Seite schiebt ... und einen Gang freigibt, den Gang in die Freiheit. Ich hatte zwar noch gehofft, irgendwie diese Glcksmnze wiederzukriegen, aber *seufz* was solls.

Am Ende des Gangs waren Stufen, und eine Art Luke. Zum Glck war das Handrad nicht vllig eingerostet ... ich konnte also hinaus.

Das war's. Da habe ich ja nochmal Glck gehabt." beendet Alrik seine Erzhlung, ohne zu realisieren, was er da gerade gesagt hat.

ber seinen inneren Kampf, und seinen Schreck, da die Ausgangssteinplatte vielleicht festhngen knnte, sagt er nichts.

Dann nimmt er wieder einen tiefen Schluck aus seiner Flasche, die er in dem Brunnen gefllt hatte.


Um von sich abzulenken, spricht er Glance an. "Aber, Glance, ihr habt auf einmal so viele Haare im Gesicht, so kenne ich euch gar nicht !" spricht er ihn an, whrend er sich mit der Hand durchseinen in den letzten Tagen gewachsenen Bart fhrt.


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch