Rashida geht auf das Loch zu und schickt noch ein Gebet an Undar. Dann springt sie hinein. Die absolute Dunkelheit, die sie umfängt, macht ihr keine Angst, eher die Tatsache, dass sie sich nicht orientieren kann. Es gibt hier nichts. Der Fall nach unten kommt ihr sehr schnell vor und doch auch eigenartig gebremst. Die Luft wirbelt um sie herum. Nun wird sie wirklich langsamer, sieht ein Licht und ehe sie sich versieht, steht sie mitten zwischen den Gefährten in einer Lichtkugel.
"Na, das hat doch mal was."


Genieße Dein Leben ständig, denn Du bist länger tot als lebendig.