Stone will gerade Lu noch erklren was ein Katapult ist als Alrik ankommt.
Zuerst ist Stone berrascht von dessen berschwenglicher Begrssung.
Dann erinnert er sich aber das dieser Sprung den er so unberlegt machte, fr die anderen eine riesen berwindung gewesen sein mute.

Daraufhin erwiedert er Alriks Begrssung genauso herzlich und schlgt dem Streuner nach der Umarmung noch krftig auf die Schulter.

Als er ihm noch sagen will das auch er sich freut das alle es heil berstanden haben verschlgt es ihm die Sprache.

Der lichtgeflutete kugelfrmige Raum in dem sie sich alle befanden weitet sich, oder ist es so das sich das Licht einfach verteilte.
So paradox es klingt, dadurch dass, das Licht schwcher wird knnen sie besser sehen.
Stone sieht wie sich ein Raum mit Sieben Wnden aus dem Licht herausschlt.

An jeder Wand hngt ein kostbar gearbeiteter Wandteppich mit Bildern und Symbolen.
Ein Wandteppich erregt seine besondere Aufmerksamkeit.
Ein Mann, mit Schwert und Schild der vor einer Gruppe Menschen steht.
Aber der Mann ist keine Gefahr, vielmehr beschtzt er die Gruppe.
Die Gruppe scheint vor irgend einem bel, einer Gefahr zu fliehen.
Der Mann, ein Krieger, stellt sich vor die schwcheren und verteidigt sie.
Das rhrt Stone an, war es doch der einfache Wunsch andere zu beschtzen der ihn dazu gebracht hatte zu den Htern zu gehen.
Und jetzt, jetzt macht er doch genau das.
Mit dem Versuch das Siegel zu heilen beschtzt er andere.
Es spielt keine Rolle wieviele, und ob man die zu schtzenden kennt.
Nein, es spielt nur eine Rolle das man es macht.
Stone geht zu dem Wandteppich und dreht sich zu den anderen um.
So wie es aussieht schauen sie sich alle um.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)