Der Krieger liegt still da, sein Atem geht flach und regelmig.
Die einzige vernderung die bemerkbar ist das sein Gesicht nicht mehr so blass ist.
Stone wechselt von der bewutlosigkeit, in einen tiefen Schlaf.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)