Nur widerwillig hat Lu sich von seinem warmen Pltzchen vertreiben lassen. Einen dicken glhenden Ast hlt er weiterhin dicht an den Bauch gedrckt. So kann er die Energie des Feuers unterwegs fr sich nutzen.

Wieder einmal waren seine Fragen einfach ignoriert worden. Aber er wrde noch heraus bekommen, wer ihn vor den Seeungeheuern gerettet hatte! Bestimmt hatte auch da Stone seine krftigen Pfoten - nein, die Ungeflgelten nannten es Hnde - im Spiel.

"Danke, Alrik", antwortet er auf das freundliche Angebot des Einhorn-Vertrauten. "Ich denke, ich kann schon wieder alleine laufen, wenn es nicht zu schnell voran geht. Aber ich wre dir sehr dankbar, wenn du in meiner Nhe bleiben knntest, falls es Probleme geben sollte."

Lu reicht dem Ungeflgelten eine Pfote. Die Wrgemale der finsteren Seekreaturen in seinem Nacken schmerzen immer noch erheblich und die Kette des Amulettes reibt in dieser Wunde. Glcklicherweise ist dem Talisman nichts geschehen!

Gleichzeitig beschliet er, Bloodwin und Stone gut im Auge zu behalten. Przyjaciel Stone ein Verrter!?! Das kann er sich nun berhaupt nicht vorstellen! Er wrde schon dafr sorgen, dass Bloodwin dem Krieger kein Haar krmmte! Aber zur Zeit sah es auch nicht so aus, als strebte dieser das an. Merkwrdig ...


Last edited by LuSer; 31/10/04 07:13 PM.