Auch Alrik hatte stillschweigend sein Kartenteil zu den anderen gelegt. Viele neue Informationen flieen auf ihn ein; er kann nun die Geschehenisse der letzten Stunden besser interpretieren.

Er fhlt sich verpflichtet, Lu zu sgen, da er mglicherweise sein "Seemonster" gewesen sein knnte.

"Lu, "beginnt er, "du bist im Siegelraum umhergeflattert wie ein verrckter, hast irgendetwas gemacht, was ich aus der Entfernung nicht sehen konnte, und dann ...

- bist du einfach abgestrzt ! Wie ein Stein ! Ich sprang dir hinterher, um dich zu rettern, wieder nach oben zu ziehen, weil du vllig kraftlos warst, wie ein Stein zu Boden gesunken bist, und wahrscheinlich ersuft worden wrst. Wasser lscht Feuer. Ich habe dann nicht besseres gewut, als deine Kette zu Fassen zu kriegen, und dich daran zu versuchen, wieder hochzuziehen ... scheinbar hast du dies als Angriff miverstanden. Ich mchte mich dafr entschuldigen." sagt Alrik zu dem Drachen.

"Schade um den Tempel !" denkt Alrik laut, "ich mchte wissen, was da noch alles darunter schlummert ! ... aber erst mal mssen wir hier raus. Wir sind keine Helden, wir mssen uns erst einmal um unser eigenes berleben kmmern." Zu Lu gewandt fhrt er fort : "Ich wrde gerne die Ritter, den Priester und den Reisenden suchen gehen, aber wie soll ich das machen ? Erstens wei ich nicht, ob sie noch leben oder schon tot sind, und zweitens ... sieh dir nur diese Trmmer an ! Da erbrigt sich fast jeder Rettungsgedanke ! Wir haben schlichtweg nicht das Gert, um uns da durchzuschaufeln !"



When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch