Bloodwin folgt dem Halbelfen, der leichtfssig und fast lautlos das Tal entlang luft. Ein Weg ist nicht zu erkennen, die Vegetation hat alle Spuren berwachsen. Der Baumbestand wird dichter, da sich im Talboden Humus angesammelt hat, der es den Bumen erlaubt mit ihren Wurzeln Fuss zu fassen.

Zweimal wre Bloodwin fast in Glance hineingelaufen, als dieser pltzlich stehen blieb. Dieser Umhang tarnt wirklich hervorragend, sagt er zu sich selbst.

"Wir sollten einen Moment warten", sagt Glance unvermittelt zu ihm. "Ich kann Lu Ser kaum noch sehen".

"Lu Ser ist der Drache?" fragt Bloodwin.

"Ja", antwortet Glance nur und konzentriert seine Sinne auf die Umgebung - nichts Ungewhnliches.

"Wie weit reichen eure elfischen Sprsinne eigentlich?" fragt Bloodwin neugierig.

Glance mustert ihn schweigend, unsicher wie er auf die Frage reagieren soll. Ist Bloodwin einfach menschlich neugierig, oder will er seine Fhigkeiten ausloten? Aber schlielich sagt er, "Das ist schwer zu sagen, das hngt von der Umgebung ab. Hier recht weit, aber mit zunehmender Entfernung auch diffuser, weil die Flle der Auren im Wald sehr gross ist. Big Claw's Sinne reichen weiter als meine - sie ist reinbltig und hat mehr Zeit im wilden Wald verbracht als ich". Der Wald ohne Wiederkehr seiner Heimat zhlte in der Tat nicht, da er ein magisch geschtzter Lebensraum der Hochelfen war.

"Warum habt ihr dann nicht vorgeschlagen dass sie vorausgeht?" Bloodwin ist irritiert.

Glance kann sich ein Lcheln nicht verkneifen. "Weil zum Einen sie von hinten auch noch die vor ihr Laufenden absichern kann wegen ihrer grsseren Reichweite, und weil zum Zweiten ich besser mit alten Militrknochen umgehen kann". Als Bloodwin auffahren will, legt er ihm beruhigend die Hand auf die Schulter. "Oh, ich habe Respekt vor eurem Stand - Mein Vater ist auch einer. Er ist Trger des heiligen Schwerts von Valis auf Lodoss, und befehligte im Krieg der Helden die freien Ritter."

Bloodwin beruhigt sich wieder. "Ihr habt wohl..."

Mit einer schnellen Handbewegung schneidet ihm Glance das Wort ab und richtet seine ganze Aufmerksamkeit in Richtung des nrdlichen Berghanges. Bloodwin hebt seine Armbrust und lauscht angestrengt - nichts, nur das Rauschen des Waldes - doch, jetzt!

Etwas bewegt sich im Unterholz!


In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)