Lu war etwas enttuscht, dass Alrik keinerlei Reaktion auf seine hflichen Worte zeigte. Als er jedoch bemerkte, dass auch Rashida scheinbar nicht den Widerhall auf ihre Ankndigung gefunden hatte, den sie erwartete, fhlt er sich ein wenig getrstet. Scheinbar wurde er nicht ignoriert, sondern die schwierige Situation zwang alle, sich stark auf sich selbst und nur auf die wichtigsten Dinge auerhalb zu konzentrieren. Ob er Rashida seine Schuppe als Erinnerung htte anbieten sollen?

Mit Beginn des Aufbruchs blieb keine Zeit mehr zum Grbeln und Sinnieren. Auf Stones Aufforderung hin schwang Lu sich schwerfllig in die Lfte. Doch schon bald fand er einen warmen Aufwind, der ihm den Tagesanbruch erleichterte. Mit langsamen Flgelschlgen lie er sich treiben, immer Glance und Bloodwin im Blick. Er war froh, dass Przyjaciel Stone sich nicht in der Nhe des Fremden aufhielt. Die Worte vom Verrat klangen noch immer bedrohlich ins Lus Ohren.

Eine Lichtkugel! Lu beeilt sich, zu der Vorhut zu gelangen. Was mochte geschehen sein?! Als er nahe genug heran gekommen ist, muss er breit grinsen. Wenn seine Nase ihn nicht tuschte, wrde es nun endlich Frhstck geben!

"Hervorragend, ihr beiden!", begrt er Glance und Bloodwin, whrend er mit rauschenden Flgeln neben ihnen landet. "Ich habe einen geradezu ddraigfyren Hunger!"