Lus Gedanken wirbeln wie frisch geschlpfte Nestlinge durcheinander. Sonne, Wrme, Feuer ... das er diesen Zusammenhang nicht eher gesehen hatte! Przyjaciel Stone beherrschte also gar die Sonne mit dieser Lupe? Er konnte ihre Strahlen damit zwingen, sich zu sammeln? Lus Ehrfurcht vor dem Krieger - und vor dem schon lange toten Schpfer des mchtigen Artefaktes - steigt fast ins Unermessliche. Er wrde noch so viel von dem groen Recken lernen knnen!

Viel zu schnell hat Przyjaciel Stone das mchtige Artefakt wieder verstaut. Allerdings klingt sein Vorschlag, ein Abendessen zu organisieren auch sehr gut.

"Oja, Abendessen! Ich bin schon wieder ganz hungrig vor so viel Aufregung!", antwortet er unternehmungslustig. "Aber lass uns diesmal bitte nicht wieder so ein Federvieh erlegen. Es schmeckte ja recht lecker, aber die Daunen und Kiele kratzen selbst jetzt noch in meiner Kehle, wenn ich recht darber nachdenke."

Lu schttelt sich bei der Erinnerung. Widerwillig muss er vor sich selbst zugeben, dass in diesem Sonderfall die zeitaufwndige Zubereitung der Ungeflgelten vielleicht doch besser war als sein gieriges Schlingen.

Noch immer fasziniert von dem Experiment mit der Lupe hpft er Stone voran zurck in den Wald von der ungeliebten Stadt weg.