Glance sieht von Claw zum Wirt und wieder zu Claw. Er sieht Claw unwillkrlich lachen, also macht er wohl gerade nicht den intelligentesten Eindruck.

Kopfschttelnd untersucht er den Beutel in dem er die Mnzen verwahrt hatte. In der Tat ist er voller frischer Ropfel, aber als er ihn etwas schttelt sieht er doch etwas Gold und Silber durchschimmern.

"Die Silbermnzen scheinen nicht betroffen zu sein", meint er, und schliesst den Beutel wieder angewidert. "Also mssten eure auch noch in dem - HaHmm - liegen. Und es sind wohl auch ein paar von meinen Goldmnzen nicht betroffen - wir werden die Zeche also bezahlen knnen. Ich habe wohl weniger zu reinigen, ich gehe zuerst nach hinten - wartet bitte hier".

Er erhebt sich und folgt den Weisungen des Wirts. An der Pumpe angelangt, stlpt er den Beutel um, und wscht ihn sorgfltig. Dann klaupt er mit spitzen Fingern die Mnzen aus den Pferdepfeln, und reinigt sie. Er findet noch alle sechs Silberlinge und vier der zehn Goldmnzen, die er einstecken hatte. Dann geht er zurck zum Wirt und fragt ihn nach ihrer Zeche.

"Die zwei Abendessen, zwei Silberlinge", sagt dieser, "der Krug Bier einen Silberling, und die Vorrte, die ihr bestellt habt vier Goldtaler".

Glance erscheint das zwar etwas teuer, aber nach dem Erlebten, hat er keine rechte Lust zu feilschen. Er legt sein ganzes Geld auf die Theke und meint ohne die Miene zu verziehen, "Legt noch drei Krge Bier dazu!"

Dann wuchtet er die Kiste auf die Schulter und stapft zu Big Claw, der offensichtlich der Apettit auf weiteres Essen vergangen war.

"Kommt, wir gehen", sagt er leise zu ihr, "Es hat gerade so gereicht. Draussen knnt ihr euren Rucksack reinigen, und dann sollten wir zu der Htte gehen und sehen, wie gross der Verlust insgesamt ist. Ich muss mit Alrik reden, wer genau ihm das angetan hat - und dann werden er und ich morgen mal nachverhandeln gehen, denke ich". Er brummelt noch etwas kaum Verstndliches ber ehrloses Stadtgesindel, stillose Magierlumpen, halsabschneiderische Wirte in seinen dnnen Bart...


In times of crisis it is of the utmost importance not to lose your head (Marie Antoinette)