Eine wunderschne Frau wiegt sich sanft zur Musik. Ihre langen Haare fallen in weichen Wellen bis zur Hfte herab und schwingen ebenso wie die feingewobenen Seidentcher in harmonischem Einklang zu einer exotischen Melodie. Bald mdchenhaft schchtern zurckweichend, bald mit verfhrerisch kreisenden Hften fordernd verschmilzt sie mit den Tnen in geschmeidiger Anmut, die an perlendes, sprudelndes Wasser und tanzende Flammen denken lsst.

Lockend neigt sie sich ihrem Betrachter zu, wirft dann den Kopf vertrumt in den Nacken und streift ihn wie zufllig mit einem Tuch.
Harmonie - Vorfreude - Leichtigkeit

Threepwood streckt die Hnde aus, um die Tnzerin sehnsuchtsvoll zu berhren. Elegant windet sich diese aus seinen suchenden Armen, ohne in ihrem Reigen auch nur einen Augenblick inne zu halten. In ihren unvermittelt eiskalten Augen liegt Spott, Verachtung.

Der Pirat fhlt sich gedemtigt. Er springt auf und fasst mir beiden Hnden in den wallenden Stoff. Ein Ruck! Die Tcher flattern pltzlich blutrot und bauschen sich wie Segel in einem herannahenden Gewitter. Das feengleiche Gesicht zerfliet zu einer hhnisch grinsenden Fratze. Threepwodd schreckt zurck, will fliehen. Aber die nassen, blutgetrnkten Tcher wickeln sich wie lebendig um ihn, um seinen Hals, erdrosseln, ersticken ihn. Die Luft ist von einem schauerlichen Pfeifen erfllt, das schrill in seinen Ohren widerhallt, und von einem dumpfen Drhnen, einem Rhythmus -

Sthnend erwacht Threepwood. Sein Herz rast und jeder Schlag verursacht eine kleine Schmerzexplosion in seinem Kopf. Dieser Rhythmus ...
Nach und nach erinnert er sich wieder an das, was passiert ist. Die Geister! Sie haben ihn zu Boden geschlagen und hierher geschleift. Er hat sich tot gestellt, in der Hoffnung, dann vor ihren grausamen Spielchen verschont zu bleiben. Und seine Finte ist erfolgreich gewesen. Einen der Dmonen hat er sogar von Angesicht zu Angesicht gesehen! Der Geruch der Hlle hat ihm angehaftet, rauchig, malzig. Bei der Erinnerung droht ihn der Schwindel erneut zu bermannen.

Nur weg hier! Der Dmon hat ihn nur gut hundert Schritte weit geschleift. Dort unten musste die Schlafkammer liegen. Er wrde seine Habseligkeiten rasch zusammenraffen und morgen frh das erste Schiff - nein, die erste Handelskarawane nehmen, egal wohin. Den Rest der Nacht wrde er im Tempel verbringen und versuchen, sich mit ein paar klingenden Mnzen den Beistand der Gtter zu erkaufen.