Also erstmal: bei einer (natrlichen) Glatze handelt es sich um ein sekundres mnnliches Geschlechtsmerkmal. Haarausfall beim Mann ist also vllig natrlich. Wenn ihr Mnner sein wollt, dann akzeptiert das lichte Haar.

Natrlich gibt es auch krankhaften/nervsen Haarausfall, der nicht "genetisch" bedingt ist sondern nur durch uere Einflsse zustandekommt. Und auerdem neigt auch nicht jeder Mann dazu, sein sekundres mnnliches Geschlechtsmerkmal zu offenbaren.

2.: Es gibt eine Theorie ber Haare und Temperatur: Demnach werfen vor allem Vollbarttrger ihr Haupthaar nach und nach ab. Da durch den Bart *und* Haupthaar die "Kopfbelftung" erschwert ist und dadurch berhitzungen zu befrchten sind, steurt die Natur dem entgegen, indem sie mit der Ausdnnung beginnt. Dadurch kommt wieder genug Khlung an den Kopf... Je lnger Bart und Haupthaar sind, desto schwieriger ist die Khlung, und desto eher lichten sich die Haare.

Natrlich neigt nicht jeder vollbrtige, langhaarige zum Haarausfall. Es gibt Exemplare, die ausgesprochen ppigen Haarwuchs haben und diesen auch zu Schau stellen. Nun, dafr gibt es eine einfache Erklrung: Sie leben in khlen Klimazonen oder sie benutzen ganz einfach ihren Kopf nicht. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/tongue.gif" alt="" /> Wenn der Kopf nicht aktiv ist, dann kann er auch nicht erhitzen, und wenn er nicht hei wird, braucht er auch nicht gekhlt zu werden... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />