Meiner Meinung nach, solange Manson nicht exkommuniziert wurde (falls er denn katholik ist oder war), ist es doch eigentlich kontraproduktiv ihn nicht in eine Kirche zu lassen.
Vermutlich wollte er sich missionieren lassen, um so endlich (wieder?) auf dem guten Pfad der christlichen Lehre zu wandeln.
Hier zeigt sich nur die intoleranz der christlichen Lehre, welche unfähig ist mit andersdenkenden (wobei das ja auch nur eine vermutung ist) zu kommunizieren.

Anstatt den Dialog zu suchen wurden hier Türen verschlossen die eigentlich jedem offenstehen sollten wenn man denn nur das zehnte Gebot verstanden hätte.

Traurig, sehr traurig das es immer noch "Kirchenväter" gibt welche nicht erkennen können das zur Toleranz eben auch der Dialog mit Menschen gehört die nicht von vorne herein dasselbe Weltbild haben.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)