Quote

Ich sage es nochmal: Ist es wirklich zuviel verlangt, sich einfach etwas anzupassen, wenn man einen Ort des Gebetes, einen Ort der Besinnung aufsucht (aus welchen Grnden auch immer), vielleicht auch aus Grnden der Rcksicht gegenber den anderen Leuten, die dort gerade vor Ort sind?

Ja. Denn das Gros dieser groen sakralen Anlagen, sei es Notre-Dame, der Dom von Florenz, die rmischen Basiliken etc. verlangen blicherweise (gut, ich wei nicht genau, wie es Kln handhabt) von ihren Nicht-Gemeinde-Besuchern nicht unerheblichen Eintritt zu genau festgelegten ffnungszeiten. Damit haben die Kirchenoberen jener Bauwerke selbst fr ebenjene Touristen zumindest DANN in Kauf genommen, nur eine touristische Attraktion zu sein. Insofern ist es vom christlichen Standpunkt aus zwar vllig verstndlich, allerdings inkonsequent.


Wenn sie so berlegen sind, warum sind sie dann so tot?