Ich plädiere einfach nur dafür, das jedes rechtstaatliche Mittel wahrgenommen wird um diese "Sauerei" ( und anders kann man es wirklich nicht mehr bezeichnen ) die da jetzt vonstatten geht, zu boykottieren.

Hier sind Stellen gefragt wie Sozialbund, Gewerkschaften und Verfassungsgerichte.

Mir ist es ehrlich gesagt völlig egal um welche Regierung es sich dabei handelt. Nur muss diese Regierung an ihre Verpflichtungen innerhalb eines Sozialstaates erinnert werden und es muss verfassungswidriges Verhalten vereitelt werden.

Und wenn Du es als "notwendige Reform" bezeichnest, das Arbeitslosen, sozial Schwachen und Rentnern die Mittel gekürzt werden um sie dem besserverdienenden Mittelstand ( zu dem ich eigentlich selbst gehöre ) in die Brieftaschen zu schieben ( und genau das passiert ) - dann haben wir hier keine Grundlage für eine weitere Diskussion. Denn über das plumpe Leugnen gesetzwidriger massiver sozialer Ungerechtigkeiten will und brauche ich hier nicht zu diskutieren.

<img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" />