Mann, wie mich das nervt! Ich wollte mein PC-Games-Abo (jaja, ich weiß, aber ich brauche nunmal Papier in der Hand zum Lesen! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />) auf die "Ab-18-Version" umstellen und habe zu diesem Zweck den Antrag samt Personalausweis (Vor- und Rückseite) an die angegeben Adresse gefaxt.

Vier Wochen später erhalte ich einen Brief "Sorry, konnten nicht umstellen!". Na toll. Okay, woran lag´s? Brief nochmal durchgelesen: Keine Begründung! Super! Nur eine Liste MÖGLICHER Gründe. Also durchgeschaut: Personalausweis vergessen? Nö. Personalausweis nicht gleich Abonnent? Kann auch nicht der Grund sein. Ausweis abgelaufen? Auch nicht. Bleibt nur noch übrig: Angaben nicht lesbar.
Klingt soweit recht nachvollziehbar. Nur frage ich mich: Wenn sie meinen Namen und meine Adresse lesen konnten (sonst hätte ja kein Brief kommen können ...), WARUM DANN NICHT AUCH DEN REST??? <img src="/ubbthreads/images/graemlins/memad.gif" alt="" />

Fazit: Wenn sie sich außerstande sehen, das Abo umzustellen, dann könnten sie doch BITTESCHÖN wenigstens den genauen Grund dafür angeben. Oder ist das etwa wirklich zu viel verlangt?


Anderer Aufreger:
In Frankreich gibt es ja momentan noch heftigere Proteste gegen eine Sozial- und Bildungsreform als bei uns. Soweit, so gut (oder auch schlecht, aber zumindest nicht schlimmer als sonst auch) - was ich jedoch so richtig mies finde, ist folgende Meldung, die ich gestern lesen mußte:
Lehrer haben in zahlreichen Schulen angehende Abiturienten nicht in die Schulen gelassen, wo diese ihre Abi-Prüfungen ablegen sollten! Teilweise durften die armen Schweine stundenlang nicht zu ihren Klausuren, bis endlich die Polizei eingriff und die betreffenden Lehrer gewaltsam entfernte (ich hoffe, sie sind dabei nicht zu zimperlich umgegangen!).
Mal ehrlich: Ich war schon immer ein Gegner der gängigen Praxis, daß jeder Hinz und Kunz sofort streikt, sobald ihm irgendwas nicht in den Kram paßt. Denn diese Streiks schaden in aller Regel nicht nur den Arbeitgebern, sondern vor allem auch ALLEN ANDEREN BÜRGERN! Zumal das ja oft bewußt nicht nur in Kauf genommen, sondern sogar regelrecht provoziert wird (Straßensperren und ähnliches). Okay, sowas ist wie gesagt ein großes Ärgernis für die Betroffenen, die dadurch wichtige Termine verpassen oder ähnliches.
Aber was diese Lehrer da veranstalteten, ist in meinen Augen noch tausendmal schlimmer! Wie kann ich ernsthaft gegen eine Bildungsreform protestieren und gleichzeitig die eigenen "Schützlinge" verarschen, indem man versucht, ihnen den wichtigsten Tag ihrer gesamten Schullaufbahn zu versauen??? Welche - erneut muß ich mich für meine Wortwahl entschuldigen, aber ich kann einfach nicht anders! - ARSCHLÖCHER machen denn so etwas? Etwas mieseres kann ich mir kaum vorstellen, ehrlich.
Ich hoffe, der Staat (oder wer auch immer in Frankreich direkt für die Lehrer zuständig ist) zieht die fälligen Konsequenzen und entläßt die betreffenden Individuen fristlos und mit einem kräftigen Tritt in den Hintern!
(und kommt mir jetzt nicht mit rechtlichen Gutachten zu dieser Maßnahme ... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />)