Nun wurde also abgestimmt über die "Gesundheitsreform". Und unglaublicherweise haben es doch tatsächlich 6 Koalitionsabgeordnete gewagt, ihrem Gewissen zu folgen und sich gegen diese unsoziale und unverantwortliche "Reform" auszusprechen.

Am Ergebnis hat dies freilich nichts geändert. Und das einzelne Abgeordnete dem politischen Kurs ihrer Partei nicht folgen wollen, wenn sie diesen als falsch erkannt haben, gehört eigentlich zur demokratischen Kultur - sollte man meinen.

Aber was passiert da gerade ? Da stellt sich jetzt ein Herr Müntefering hin und geifert von "Abweichlern", die sich "feige vom Acker machen, statt Disziplin zu zeigen" und das er jene 6 nun "zur Rechenschaft" ziehen will.

Hallo ? Herr Müntefering ? Zuviel in "Mein Kampf" gelesen, oder wie ? Halten sie es für passend, im Jahre 2003 Töne zu spucken, wie einstmals ein Herr Göbbels ? Vielleicht darf ich ihnen mal die Lektüre unserer Verfassung empfehlen, da ihnen diese scheinbar unbekannt ist. Laut dieser Verfassung sind ihre "Abweichler" nämlich einzig und allein ihrem Gewissen verpflichtet und dürfen auch mal anderer Meinung sein. Das nennt sich "Demokratie". Genau. D-e-m-o-k.... ach lassen wir's, das begreifen sie ohnehin nicht mehr, Herr Müntefering.

Ebensowenig, wie sie und der Rest ihrer Betrügerbande anscheinend begreifen, warum die SPD langsam aber sicher bundesweit unter die 20%-Marke rutscht. Das liegt daran, das man bei der letzten Wahl eigentlich der Ansicht war die "Sozialdemokraten" zu wählen. Aber nachdem das Soziale inzwischen den Bach runtergegangen ist, schmeissen sie das Demokratische gleich hinterher.

Wenn eine Regierung so "harzig" ist, das ein Kanzler sich nur mit permanenten Rücktrittsdrohungen oder einer angedrohten Beendigung der Koalition über Wasser halten kann, dann ist es wohl am besten sie regiert überhaupt nicht mehr. Das Volk auspressen und die eigenen Abgeordneten erpressen funktioniert nämlich auf Dauer nicht. Nicht mal, wenn die Alternativen noch schlechter aussehen.

Also: Am besten schnell noch die Schäflein ins Trockene bringen und ein paar fette Vorstandsposten sichern. Mit der politischen Karriere ist nämlich bald Schluss. Mit etwas Glück sogar noch vor der nächsten Wahl.......

<img src="/ubbthreads/images/graemlins/memad.gif" alt="" />