Interessantes Interview mit einem Verfassungsrichter heute in der Stuttgarter Zeitung:

Brger mit einem hheren Einkommen haben nach Ansicht von Bundesverfassungsrichter Siegfried Bro auch als Steuerzahler eine gesteigerte Verantwortung fr die Allgemeinheit und das Staatswesen. Er knne nicht einsehen, dass gegenwrtig "vor allem die Gruppen mit geringeren Einkommen" zur Steuer herangezogen werden, sagte Professor Bro in einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung. Der Wohlstand knne nur gewhrleistet werden, "weil wir eine friedliche Gesellschaft haben, ohne Gegenstze, die das friedliche Zusammenleben in Frage stellen". Auch die Wohlhabenden profitierten vom hohen Bildungsstand und von der Ordnung des Staatswesens. Das koste Geld und msse finanziert werden.

Bro bezeichnete es als ein Versagen der ffentlichkeitsarbeit des Staates, diese Zusammenhnge nicht deutlich zu machen. Zudem sei es mit der "Allgemeinverantwortung in einem Sozialstaat" nicht vereinbar, wenn Unternehmen mit steigenden Umstzen und Gewinnmargen Personal abbauen. Die Gehlter von Managern sollten an das Bemhen gekoppelt werden, neue Arbeitspltze zu schaffen: "Tausende von Leuten rauszuwerfen ist keine Leistung", sagte er.


Quelle
Komplettes Interview

Last edited by Flash; 07/10/03 12:27 PM.

"In jedem Winkel der Welt verborgen ein Paradies"