Nicht verzagen, es wird doch bald alles besser.

Die Agenda 2010 ist zweifelsohne akribisch durchdacht und geplant. Und sie wird sicherlich mit einer ebensolchen effektiven Perfektion umgesetzt wie das Dosenpfand oder die LKW-Maut.

Zur Vollkommenheit werden die Reformen jedoch erst unter der baldigen neuen Unionsregierung heranreifen: Dann wird es grundsätzlich keine Löhne und Gehälter mehr geben, sondern jeder Arbeitssuchende muss Geld zahlen um irgendwo arbeiten zu dürfen - damit er nicht zum Sandschaufeln an der Autobahn eingeteilt wird.

Und auch bei den Sozialhilfeempfängern ist es dann mit dem Luxusleben auf Staatskosten endlich vorbei: Statt 300,- EUR Stütze monatlich werden dann Schlafbaracken entlang den Autobahnen gebaut ( nach alten Bauplänen von Buchenwald und Auschwitz, denn so spart man erheblich an Planungskosten ).

Und weil man schon dabei ist, werden auch wieder Lebensmittelmarken ausgeteilt: Jedem Arbeitslosen stehen monatlich 1500g Brot und 400g Butter zu, um seine Arbeitskraft zu erhalten. Natürlich nur dann, wenn er das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Denn danach ist er ohnehin nicht mehr vermittelbar und wird eingeschläfert.

Und wenn dann die Allierten aus den USA, England und Spanien bei uns einmarschiert sind um uns von diesem Terror-Regime zu befreien, dann gibt es bestimmt auch endlich wieder ein Wirtschaftswunder !

<img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" />