------------------------------------------------------------
Gerster-Behrde: 820.000 Euro fr Medienberatung

Berlin/Hamburg - Der Chef der Bundesanstalt fr Arbeit (BA), Florian Gerster, ist wegen eines hochdotierten Vertrages mit einer Medienberatung in die Kritik geraten. Nach Informationen der "Bild am Sonntag" beschftigt Gerster den Vorstand der Berliner Beratungsfirma WMP, Bernd Schiphorst,
fr ein Gehalt von 820.000 Euro. Zugleich habe sich der Etat fr ffentlichkeitsarbeit, Gerte- und Kommunikationskosten unter der Fhrung Gersters binnen kurzer Zeit von 135 Millionen Euro im Jahr 2002 auf 251 Millionen Euro im kommenden Jahr nahezu verdoppelt.

"Das Geld knnte besser eingesetzt werden"

Der Deutsche Gewerkschaftsbund uerte sich kritisch. "Wir sind erstaunt ber die teure Arbeitsbeschaffungsmanahme fr Herrn Schiphorst. Das Geld knnte besser eingesetzt werden, um Langzeitarbeitslose in Arbeit zu bringen", sagte DGB-Sprecher Hilmar Hhn. Erfolge beim Abbau der Arbeitslosigkeit wren nach seiner Ansicht "die beste Imagepolitur fr die Arbeitsmter". Er uerte Unverstndnis,
dass Gerster fr viel Geld einen Berater anstelle, zugleich aber die Weiterbildungsmittel fr tausende von Arbeitslosen streiche. (joe/sa/dpa/AFP)
------------------------------------------------------------

So, so..... Aber es ist ja kein Geld da, gell ? Deshalb sind die Unmenschlichkeiten und die asoziale Politik gegen Arbeitslose ja auch zwingend notwendig, nicht ?

Fr den Herrn Gerster wird sich hoffentlich auch noch ein Laternenmast finden, an dem man ihn hochziehen kann....

<img src="/ubbthreads/images/graemlins/memad.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/memad.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/memad.gif" alt="" />