Naja. Mit dem Geld ist es ähnlich wie mit anderen Ressourcen wie Nahrung: Das Problem liegt nicht am Mangel sondern an der ungerechten Verteilung. Wobei natürlich "gerecht" ein sehr subjektiver Wertmassstab ist...