Quote
Bitte denke jetzt nicht das ich dir deine Aussage verble oder beleidigt bin, mit Kritik kann ich gut Leben.
Ich mchte nur darum Bitten das Du den Respekt, den Du dir fr deine Meinung erwnschst, auch mir und meiner Meinung zugestehst. Ich fordere Dich ja auch nicht auf irgend etwas zu tun weil mir deine Meinung nicht passt. Und schon gar nicht mcht ich das Du dich und Deine Meinung entfernst, da wir schlieslich in einem Rechtstaat mit meinungsfreiheit leben.


Wenn ich sage, da Du in die USA gehen sollst, dann ist das als eine Art Kritik zu verstehen. Ich erwarte ja nicht, da Du Dich jetzt wirklich verziehst, auch interesstiert mich das nicht wirklich. Es soll nur zeigen, da genaus das, was Du sagst, in den USA Normalitt ist: Leistungsgesellschaft, Eigenverantwortung... Sozialstaat ade. Wenn Du sagst, da sich jeder erst mal selbst um seinen Dreck kmmern soll, so klingt das zwar recht vertretbar, aber was machst Du mit denen, die es doch nicht tun? Diese Frage wurde hier schon fter gestellt, und ich sehe keine richtige Antwort darauf. Denn entweder Du machst dann als Staat gar nichts und lt das Unfallopfer z.B., da sich dummerweise nicht freiwillig versichert hat, auf der Strae verbluten, oder aber Du kmmerst Dich um ihn - was wieder auf Kosten des Staates geht.
Meiner bescheidenen Meinung nach ist die Pflichtversicherung ein notwendiges bel. Auch die Pflichtrente, oder hnliches. Wie dieser Pflichtteil auszusehen hat, welche Verbesserungsmglichkeiten es gibt, was man private noch machen sollte... das sind alles die berhmten "Nebenkriegsschaupltze". Du sagst pauschal: Die Putzfrau soll sich geflligst selbst um ihre Angelegenheit kmmern, und wenn sie einmal aus dem Fenster fliegt und sich das Bein bricht, wird sie es schon lernen. Und sich sage ebenso pauschal: Der Mensch gibt kein Geld, wenn er nicht mu, und dem mu entgegengewirkt werden.

Das aber hat nichts mit Babysitten oder etwa der Arbeit einer Putzfrau zu tun. Wenn Du, Stone, einen Babysitter engagierst, gehst Du doch kein Arbeitgeberverhltnis ein, in dem Sinne, da Du jetzt fr den Babysitter Renten- und Sozialabgaben bezahlen mut. Du bezahlst nur die Leistung, die erbracht wird. Von diesem Geld bezahlt dann der Babysitter, was auch immer er will - und die Mehrwertsteuer. Ich verstehe also um ganz ehrlich zu sein, Dein Problem nicht. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/think.gif" alt="" /> Willst Du, da der Babysitter keine Steuern zahlt und Du damit weniger fr ihn ausgeben mut? <img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" />


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"