Irgendwie möchte ich jetzt nicht hören, dass es zuviele Bankmitarbeiter gibt, denn ich bin einer davon! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" />

Abgesehen davon lebe und arbeite ich in der Schweiz, nicht in Deutschland. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/rolleyes.gif" alt="" />

Es ist mir schon klar, dass eine Bank ein gewinnorientiertes Unternehmen und kein Wohlfahrstinstitut ist. Nur erklär mal den kleinen Angestellten, die sich täglich den Arsch aufreissen, wenn sie ihre Stelle verlieren und ein VR-Präsident 20 Mio. im Jahr "verdient". <img src="/ubbthreads/images/graemlins/memad.gif" alt="" />

Wenn jetzt dieser VR-Präsi eine Million mehr oder weniger bekommt, wird er seinen Konsum kaum ändern. Wenn aber für das gleiche Geld ein paar Arbeitsplätze erhalten bleiben, werden die Betroffenen sehr wohl konsumieren, was der Wirtschaft dann auch wieder dient.