@ Ralf,
ich weis nicht ob das so einfach ist wie ich mir das vorstelle.
Nur ist bei der SEB Bank nicht die Rede von eine drohenden Insolvenz, außerdem ist die ehemalige BfG Bank ja von der Schwedische SEB übernommen worden.
Ich habe auch kein problem mit Leistungsorientierung und Arbeitsplatzabbau indem keine Leute mehr angestellt werden.
Ich habe allerdings ein problem damit das jemand Leute entläßt die dadür verantwortlich sind das das betreffende Managment mit tollen Bilanzen glänzen kann.
Denn das Managment verdient ja wohl erst in zweiter Linie Geld, in erster Linie kommen immer noch die Angestellten, oder was hier im Beispiel nicht vorhanden ist die Arbeiter.
Und eines ist wohl auch klar, wenn der Deutsche Bankenmarkt so schlecht ist, warum drängen dann soviele Außländische Banken auf diesen Markt.
Oder warum stoßen die großbanken das unrentable Kontogeschäft nicht ganz ab?
Ganz einfach, weil da immer noch was zu holen ist.
Wenn eine Bank wirklich so überzeugend wäre in ihren Leistungen dem Kunden gegenüber, dann gäbe es auch einen deutlichen Marktführer. Da aber die banken sich gegenseitig im minimalismus dem Kunden gegenüber überbieten bleiben die Leute halt da wo sie sind.
Hinzu kommt wohl auch das Sparkassengesetz das ja diese Bankzersplitterung auch bewirkte.
Wäre aber eine Privatbank wie meinetwegen die SEB wirklich flexibel und hätte bessere Angebote würden die Kunden schon wechseln.
Allein die geschichte mit der Magnetstreifenkarte zeigt doch das keine Bank gewillt ist irgendetwas in den Kunden zu Investieren, zumindest nicht in Deutschland.
Mist, selbst in Slowenien gibt es mittlerweile die sicherere Chip-EC karte.
Achja die Citigroup hat es wohl auch nicht verstanden den Deutschen Markt für sich zu gewinnen, woran das nur liegen kann?
Aber zurück zum Thema.
Jemand der Leute nur deshalb entläßt damit noch ein paar Cent mehr an Gewinn reinkommt ist für mich persönlich der allerletzte Dreck.
Nichts gegen Dich, aber ich hoffe nur für Dich als Mensch das Du nie in die Lage kommen wirst anderen Menschen Ihren Lebenserwerb wegzunehmen.
Denn auf diese weise werden auch Existenzen zerstört.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)