Ach Ralf, dieser Sarkasmus von mir gehrt doch hierher.
Hier drfen wir uns schlieslich aufregen und sagen was wir scheie finden.
Natrlich kommt es da schon mal zu bertreibungen, aber gerde in diesem Topic ist es schon angebracht.
Auerdem fand ich das "Kndigunskostensenkungsprogramm" gehrte zu meinen besseren bemerkungen <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />
Sicherlich gibt es im Bankengewerbe auch verantwortungsbewute Dreckscke (kleiner Scherz) aber die sind sicherlich in der minderheit und gerade die von dDir angesprochenen Manahmen sind doch wohl mehr Augenwischerei und Beruhigungstropfen fr die ffentlichkeit.
Wenn der Stellenabbau so durchgefhrt werden wrde, wie sonst blich ist, nmlich dadurch das freie Stellen nicht mehr besetzt werden, wren solche manahmen nicht notwendig.
Das wrde zwar lnger dauern, und die Arbeitspltze wren am ende auch weg, es wre aber Sozialvertrglicher.
In der gesamten Industrie ist das eigentlich Standart. Gut auch Da gibt es gegenteilige Flle, das Unternehmen in dem ich angestellt bin hat das jetzt auch auf die harte Tour gemacht. Aber im groen und ganzen wird schon darauf geachtet den Stellenabbau (schne sache man redet von Stellen nicht von Menschen) Sozialvertrglich zu gestalten.
Nur wenn Banken und Versicherungen Ihre Leute entlassen, dann werden in fast 100% der Flle die leute auf die Strasse gesetzt.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)