Wenigstens scheint Aznar-Nachfolger Zapatero ein Mann zu sein, der viel frischen Wind in die spanische Politik bringt und zu seinen Wahlversprechen steht.
Gleich am ersten Tag nach Amtsantritt hat er einerseits klargemacht, daß die spanischen Truppen den Irak schnellstens verlassen werden, so es nicht doch noch ein UN-Mandat gibt. Und andererseits hat er sich klar für ein starkes Europa ausgesprochen.

Mir tun ja die Polen fast schon leid. Jetzt sind sie so ziemlich die einzigen, die sowohl in der Irak-Frage als auch in der Europa-Frage gegen die große Mehrheit stehen ... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />