Elgi, mir ist bewut das das auch etwas pauschalisierend ist.
Und nicht nur die Erziehung ausschlaggebend ist, sondern auch andere Faktoren wie etwa das persnliche Umfeld ausserhalb der Familie und natrlich auch die eigene Veranlagung.
Mir selbst geht es in dieser beziehung nicht anders als dir.
Ich kann nur nicht aktzeptieren das alle, oder die meisten der heutigen Jugendlichen so uninterressiert geboren worden sein sollen.
Selbst bei Strafttern (wo ich persnlich einen sehr viel hrteren Mastab anlege und viel radikalere ansichten vertrete) wird doch die erziehung und das Umfeld in dem der betreffende aufwuchs bercksichtigt.
Auch dort gibt es ja das Jugendstrafgesetz, eben weil man wei (oder auch nicht) das Jugendliche auch geformt werden mssen, zur Not halt mit Strafmanahmen.
Das mu man jungen Leuten, die ja dann ausser das sie "null Bock" haben, nichts verbrochen haben, auch zugute halten.



Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)