Da die Eltern einen groen Einflu auf ihre Kinder haben, ist natrlich unbestritten, Stone. Aber das hat fr mich nur sehr am Rande etwas mit der Gesellschaft zu tun.
Auch bei mir sind beide Eltern berufsttig und zudem war mein Vater in meiner Kindheit berhaupt nur am Wochenende zuhause, weil er in einer ziemlich weit entfernten Stadt arbeitet und meine Eltern dort extra eine kleine Wohnung gemietet haben.

Dennoch haben sie mich - behaupte ich mal <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> - gut erzogen, und zwar auch zu Eigenstndigkeit. Ich wurde nie zu etwas gedrngt, egal ob es um Religion, Politik oder Erziehung ging. Ich hatte schon frh die Freiheit, solange ich wollte, auszugehen. Und das habe ich gedankt, indem ich mich fast immer vernnftig verhalten habe.

Ich sehe das eigentlich erneut wie Ddraiggy (Mist! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />): Zuviel Zuwendung durch die Eltern kann fr die Eigenverantwortung durchaus negativ sein.

Und btw: Bekanntlich bin ich Kino- und TV-Junkie. Dennoch habe ich in meinen Bcherregalen Hunderte von Bchern stehen (die ich wohlgemerkt auch alle gelesen habe! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />). Das ist zwar grtenteils Fantasy, worber ja immer noch viele die Nase rmpfen. Aber immer wieder mal berkommt mich auch die Lust nach einem Literaturklassiker.
Man mu sich die Zeit eben gut einteilen.

Wer wei, vielleicht liegt es auch daran, da ich mich immer noch gegen Handys wehre und daher nicht Stunden pro Tag mit selbigem verschwende? <img src="/ubbthreads/images/graemlins/badsmile2.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />

Was ich also eigentlich nur sagen will <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />: Ich bleibe dabei, da jeder zu mindestens 90% selbst fr sich verantwortlich ist (jetzt mal abgesehen von extremen Ausnahmen und auerdem auch nur fr Deutschland bzw. Europa geltend - in Entwicklungslndern ist das natrlich wieder eine ganz andere Sache).
Ich vertrete ja auch schon seit jeher die Meinung, da selbst eine noch so schlimme Kindheit keinerlei mildernder Umstand fr einen Mord ist - entgegen unseren Gesetzen ...