Fenwulf, jetzt nimm mal diese CHF 40,-- und stelle sie in relation zu eurem Autobahnnetz.
Und jetzt mach dir mal Gedanken wo Du da bei unserem Autobahnnetz hinkommst.

Das selbe (ungefähr) Problem tauchte auf als es um das Mautsystem in Deutschland ging.

Das System welches in Österreich zum Einsatzt kommt ist sehr viel billiger, warum also nicht dieses nehmen?

Ganz einfach, weil Österreich in Zehn Jahren dieses System verschrotten kann.

Die EU (ob jetzt gut oder schlecht sei dahin gestellt), schreibt nämlich vor das in zehn Jahren ein System benutzt werden muß welches dem in Deutschland entwickelten, technisch entspricht.

Wenn man jetzt aber das Autobahnnetz von Deutschland und Österreich mitteinander vergleicht, wird einem schnell eines klar.
In Österreich rechnet sich das noch, kleines Netz = wenig kosten zur Mautinstallierung.
Da Österreich aber auch ein Durchfahrtsland ist sind die Einnahmen im Verhältniss viel größer (die abnutzung auch, die Maut geht also für Urlauber in ordnung), und da lohnt es sich einfach jetzt das günstige System zu installieren. Noch dazu wo dieses ja erprobt und Betriebsbereit ist
In Deutschland jetzt aber ein System zu installieren das in Zehn Jahren wieder ersetzt werden muß wäre wirklich nicht wirtschaftlich.
Die Kosten wären überhaupt nicht mehr reinzuholen.
Die stimmen die das jetzige System kritisieren kommen auch hauptsächlich von der Opposition.
Fachleute sagen schon das das System an sich das richtige ist, nur die Umsetzung ist leider Katastrophal geworden, wobei mit schwierigkeiten bei so einem Projekt schon zu rechnen war.
Da waren alle beteiligten ohnehin viel zu blauäugig.

Mann kann halt nicht immer alles miteinander Vergleichen nur weil es das selbe zu sein scheint.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)