Quote
Flash, eines vorneweg, nur weil ich da einen DVD Thread am laufen habe heißt das noch lange nicht das Du dir da das recht nehmen kannst zu beurteilen wie viele der DVDs die ich da beschreibe oder ankündige auch selbst habe oder mir kaufen werde.
Das ist meine privatsache und geht dich wohl nichts an.
Was ich jetzt im detail mit meinem Geld mache genauso wenig.

Siehst Du, deswegen habe ich geschrieben "verstehe mich nicht falsch", was Du jetzt doch getan hast. Ja, das ist deine Privatsache, ja das geht mich nichts an. Deswegen habe ich gesagt, das ist *deine* Entscheidung.

Quote
Mit meinen (und den von vielen anderen) Abgaben, die auf vielen verschiedenen Wegen, wegen meinem Fahrzeug an den Staat gelangen werden viele dinge Finanziert die ansonsten von den Leuten reingeholt werden müßten die halt auf ein Auto verzichten.

Das ist meines Wissens nach immer noch falsch. Trotz der hohen Kosten des Autofahrens, wird Autofahren immer noch durch diejenigen subventioniert, die kein Auto haben, wenn man alle entstehenden Kosten einrechnet.

Quote
Wenn ich mir eine Monatskarte kaufe lege ich einfach drauf weil ich den Bus halt nicht so oft benutze, wie ein reiner ÖV benutzer.
Wenn jetzt ein anreiz geschaffen werden soll damit man es sich doch mal überlegt, wie soll der den aussehen?

Man schafft damit aber gleichzeitig einen Anreiz, sich ein Auto zu kaufen. Man bekommt das beste von beiden Welten. Wenn, dann müssen ÖV für alle billiger sein, und wenn sie billiger wären, als eine einfache Autofahrt für einen Autobesitzer, dann wäre mir das nur recht.

Quote
Du bist ein Autohasser, ist mir recht.
Dem Auto wird sicherlich ein zu hoher stellenwert beigemessen.
Aber solange es für mich ohne Auto nicht geht (Und das es nicht mehr geht habe ich auch erst vor 7 Jahren feststellen müssen), werde ich mein Geld nicht unnötiger weise für zwei verschiedene Transportsysteme ausgeben von denen ich eines kaum nutzen werde.
Und die entscheidung für ein Auto würde mir sozusagen von meinem Arbeitgeber abgenommen.

Nochmal: Ich verurteile dich nicht für deine Entscheidung, das steht mir nicht zu. Aber frage dich einfach mal selbst: "Könnte ich, wenn ich wollte, in manchen Situationen auf das Auto verzichten, selbst wenn mir das an anderer Stelle Unannehmlichkeiten bereiten würde?". Wenn die Antwort darauf Ja ist, dann hatte ich mit dem was ich gesagt habe recht. Wenn die Antwort "Nein, dafür reicht mein Geld nicht aus, egal wie ich es anstelle" ist, dann hatte ich unrecht, und Du kannst auf mich losgehen. Das kannst am Ende nur Du entscheiden.
Mein Vater z.B. ist in genau der gleichen Situation, und er handelt auch genauso wie Du. Das Problem ist eben, daß jeder so handelt. Wenn niemand so handeln würde, und Du die Ausnahme wärst, dann könnte ich dich verurteilen. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />


"In jedem Winkel der Welt verborgen ein Paradies"