bei allem verstndnis fr die sorgen der jugendlichen, insbesondere der "ostdeutschen":

aber wie dmlich muss man eigentlich sein, den braunen stammtischparolen (ein wahlprogramm gibt es ja nicht) glauben zu schenken und die stimme den rechten zu geben??

und das ist das eigentlich gefhliche:
umfragen zufolge handelte es sich keineswegs nur um sogenannte protestwhler <img src="/ubbthreads/images/graemlins/exclamation.gif" alt="" />
die meisten der befragten standen mehrheitlich hinter so sprchen "arbeitspltze den deutschen" und son Scheiss.

ich mchte die strategen argumentieren sehen, wenn sie die vornehmlich von auslndern belegten arbeitspltze (dienstleistungen / krankenpflege etc.) annehmen sollen.

nee leutz, dafr kein verstndnis <img src="/ubbthreads/images/graemlins/suspicion.gif" alt="" />

aber das ist auch nur meine persnliche meinung......