das bigclaw, ist ein Vorurteil, das leider nicht so schnell abgeschafft werden kann. Aber tatschlich ist bewiesen das technischer Fortschritt keine Arneitspltze vernichtet. Denn fr die Arbeitspltze die verlorengehen, entstehen in einem vllig anderen Segment neue. Fr die Leuet die den Arneitsplatz verleiren ist das allerdings berhaupt kein Trost, denn die knnen kaum auf vllig andere Dinge umgeschult werden.

Trotzdem wre es vllig verrckt auf technischen Fortschritt zu verzichtenm, denn ohne diesen ist dei Volkswirtschaft weltweit nur ein Nullsummenspiel. Ohne technischen Fortschritt kann niemand reicher werden, ohnen einen anderen schlechter zu stellen. Wenn wir aber die konomische Situation von 1900 mit heute vergleichen sehen wir, da es tatschlich zu einer gesamten Besserstellung auf der Erde gekommen ist. Das war technischer Fortschritt.

Die Probleme die sich heute ergeben liegen darin, da die Insider sich auf Kosten der Outsider immer besser stellen knnen. Das liegt an deren Einfallsreichtum und an den Gesetzen, welche die Reichen und Mchtigen begnstigen. Es gibt also ausschlielich ein Verteilungsproblem. Leider ist es nicht mglich den Superreichen Geld fr die Armeren einfach wegzunehmen. Sie wrden ihr Vermgen schneller in Sicherheit bringen als man Amen sagen kann. Es mssen also Paretooptimale Lsungen gefunden werden. (Paretooptimal = besserstellung eines oder mehrerer Wirtschaftsubjekte bei gleichzeitiger Vermeidung der Schlechterstellung irgendeines anderen Wirtschaftsteilnehmers). Und das kann nach der derzeitig gltigen volkswirtschaftlichen Lehre ausschlielich technischer Fortschritt.

Ein sogenanntes "Hamsterradl". (Teufelskreis)



bernhard live and let die!