Das ist er also. sprach eine Stimme die aus der Ecke des Raumes kommt.
Drake sieht sich um.
Durch die Gitterstbe aus Blitzenergie sieht er den Raum. Er ist von grauschwarzen Wnden umgeben und von Halterungen mit brennenden Fackeln beleuchtet. In einer Ecke sieht er das Wesen das soeben gesprochen hat.
Es ist in einen Umhang aus dunkelrotem Stoff gehllt, das Gesicht ist unter der weiten Kapuze nicht zu erkennen, aber Drake sprt das es nicht menschlich ist.
Unter dem Mantel schauen zwei Hnde hervor. Die Hautfarbe ist ungewhnlich dunkel, fast schon Pechschwarz, am Ende der Finger sind bernatrlich lange Fingerngel. Nein, es sind keine Fingerngel, es sind... Klauen.
Dann erhebt die Gestalt wieder die Stimme.
Der Lord der Legionen, ist zurck.

Lord Legionen? Was soll das alles und wo bin ich hier? fragt Drake, von den Ereignissen um ihn herum berrumpelt.
Was? Du meinst, du weit es nicht? spricht das Wesen zu ihm.
Nein, was sollte ich denn wissen? reagiert Drake.
Dann muss ich wohl nachhelfen., das Wesen hebt eine Hand und richtet sie zu Drake, Nasrane exkrat torem!

Ein Schmerz geht durch Drakes Kopf.

Vor seinem geistigen Auge sieht er Bilder.
Er sieht eine gewaltige Armee auf dem Feld stehen. Die verschiedensten Rassen lassen sich in ihr sehn. Menschen, Zwerge, Elfen sowie Dunkelelfen, er glaubt sogar einige Orks in den Reihen zu sehen. An der Spitze des Heeres steht ein Mensch, zumindest sollte es den Anschein haben, doch Drakes Gespr fr die Auren verschiedener Rassen hatte ihn selten enttuscht, und diesmal sagte es ihm dass es kein Mensch ist. Er trug eine gewaltige Runenklinge, die ihm bekannt vorkam. Der Griff war aus Diamant oder etwas hnlichem, die Klinge, und das war das was sie so machtausstrahlend machte, war aus Feuer. Sie brannte frmlich und durch das Feuer tanzten Runen im Schein der Flammen.
Drake kannte einige Runen, er konnte die der Rache und der Vergeltung erkennen, andere waren ihm unbekannt.
Dann gab der Mann ein Zeichen zum Angriff und die Armee strmte los.
Drake schaut auf die andere Seite.
Ihm stockt der Atem als er erkennt gegen was sie antreten.

Durch die Luft geht ein riesiger Dimensionsriss. Aus ihm kommen etliche Dmonen heraus. Manche waren schwarz, andre rot, andere wiederum braun, manche hatten vier Beine, andere deutlich mehr oder weniger. Doch eines hatten sie gemeinsam, sie waren bsartig und nicht zu unterschtzen.
Mittlerweile kommt die erste Angriffswelle der guten Armee an, sofern sie denn die guten sind. Einer von ihnen ist der Mann mit der Runenklinge. Er schlgt auf die Dmonen ein wie ein Besessener, Todes-, Kampf- und Wutschreie gehen durch die Luft. Sein Schwert brennt sich durch die Dmonen als wren sie nur Luft. Nach wenigen Minuten hatte sich ihre Zahl drastisch verringert, doch immer mehr kommen durch den Riss in der Dimension. Dann passiert etwas Unerwartetes.
Der Kmpfer mit dem Schwert springt in die Hhe. Er vollfhrt einen sofortigen, kurzen Zauber und bekommt einen Luftsto, der in direkt in den Dimensionsriss befrdert. Das letzte was Drake von ihm sieht, sind brennende Luftschwaden die von seinem Schwert ausgingen.

Pltzlich verschwindet die Landschaft, sie lst sich auf und wird wieder zu Boden.

Er findet sich im Gefngnis wieder.
Drake bemerkt, das das eine Illusion aus der Vergangenheit war, die das Wesen heraufbeschworen hatte, das ihn gefangen hlt.
Was ist mit diesem Mann passiert? fragt Drake.
Eine Stille geht durch den Raum, da erhebt das Wesen wieder die Stimme.
Nun, er ist bei mir angekommen, und fiel. Diese verdammte Runenklinge hatte er durch Magie an seinen Geist gebunden, so kann nur, er macht eine Pause, so kann nur ein Nachfolger es wieder verwenden.
Und was hat das mit mir zu tun? Warum zeigst du mir das alles? Drake begreift nicht warum er entfhrt wurde.
Dieser Nachfolger bist DU!!! das Wesen webt einen Zauber und spricht eine Formel der Macht. Pltzlich sprt Drake wie sein Dolch anfngt zu leuchten.
Er glht und Drake lsst ihn zu Boden fallen weil er zu hei wird.
Drake sieht zu wie der Dolch immer lnger und etwas breiter wird, eine neue Waffe formt sich daraus.
Dann liegt pltzlich das Schwert jenes Mannes vor ihm.
Doch die Klinge brennt nur noch sehr schwach, so dass sie nicht mehr von Nutzen ist.
Aus Reflex hebt Drake das Schwert auf.

Erinnerungen gehen durch Drakes Kopf. Das gesamte Leben des Mannes spiegelt sich noch mal vor seinem geistigen Auge wieder, der Krieg, seine letzte Schlacht und der Name.
Dranegon. Der Krieger sowie der Name des Schwertes lauten so.
Die Klinge des Schwertes brennt nun lichterloh.
Drake begreift jetzt das er der Auserwhlte ist, aber, er wollte dieses Schicksal nicht. Und das wird ihm jetzt auch nichts bringen, da wo er nun ist.
Das Schwert offenbarte ihm auch seinen Aufenthaltsort.
Er befindet sich in der schwarzen Dimension, in der Zitadelle Exidons.

Last edited by Skydragon; 02/03/06 11:39 AM.