Genau einen solchen "Artikel" hab ich von der B**d-Zeitung genau erwartet. Ich will nicht abstreiten, dass immer etwas wahres an den "Artikeln" dran ist. Aber diese Zeitung ist nun mal berhmt dafr alles und jedes zu bertreiben.

Das andere Medienhuser/typen (ARD, ZDF usw.) darauf auch anspringen ist auch klar: Jeder versucht nur soviel wie mglich an Publizismus zu machen, wie er nur kann, damit eins immer fliesst: GELD. Um etwas anderes dreht es sich nicht. Ohne diese Aufmacher wrde doch keiner die Zeitung kaufen oder die Nachrichten einschalten, wenn es nicht solche "Schlagzeilen" geben wrde, oder ? Also wird jedes kleine "Nichtnormale" aufgebauscht oder solange gestreckt, damit es sich als "Schlagzeile" verkaufen lsst.

Und dass dann genau die Leute, die wirklich nichts aus dieser Tragdie gelernt haben, noch gross in die Zeitung / TV kommen, kann und will ich auch nicht verstehen und schau mir aus diesen Grnden auch diese Art der "Nachrichtenerstattung" an.



Xanlosch's Home - Fortombla hortomosch !
Kein Support via Foren-PM - postet mehr im Forum.