Lassen wir also vielleicht nochmal einen Kritiker (vm. eine Kritikerin) zu Wort kommen:

Die gute Susan Vahabzadeh von der SZ rckt die bis hierhin angestellten Spekulationen
und Erwartungen einer spannenderen Oscarnacht auf eine noch grundstzlichere Ebene,
die der Qualitt des Kinos und der auszuzeichnenden Filme bei dieser Veranstaltung:

Oscar-Verleihung [b]Der Sieg des Kinos ber sich selbst[/b]


Wenig Schlaf und Viel Spa,
Ragon, der (Film-)Magier
<img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/delight.gif" alt="" />

P.S.:
Ich hab den Film zwar nicht gesehen und auch den Vorgnger noch nie komplett, aber
auch ich schliee mich unseren zwei "Haupt-Cineasten" an:
Der Drehbuch-Oscar in der entsprechenden Kategorie sollte an dasjenige gehen, an dem
die beiden Hauptdarsteller der `Kino-Miniserie so mageblich mitgearbeitet haben
- schon aus Prinzip! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/wave.gif" alt="" />