Eine Mauer auf der nicht wenigstens ein paar Wachen nach draussen schauen ob da was aus dem Walde kommen knnte erscheint mir arg leichtsinnig.

Man knnte natrlich auch hoffen das eventuelle nchtliche Angreifer sehen das keine Wachen auf der Mauer stehen und dann denken das dies nur eine Falle sein kann und wieder abdrehen <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />

Edit:

Hinzu kommt das, wenn die Mauer wirklich unbewacht wre, die Gruppe gar keine schwierigkeiten haben drfte in die Stadt zu kommen.

Und selbst wenn die Stadtmauer in Rechem unbewacht und schutzlos in dunkler Nacht die Stadt allen angriffen ausgeliefern sollte, fr Stone, der aus dem schwer bewaffneten und Fremden ... unfreundlichen <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> Gro Furtheim kommt ist allein der Gedanke das eine Stadtmauer unbewacht sein knnte vollkommen absurd und undenkbar <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />


Last edited by Stone; 23/01/06 04:55 PM.

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)