Nun, ich kannte die ursprnglichen Posts nicht und daher fehlt mir der Vergleich. Jedoch hat sich Alrik zuvor danach erkundigt, wer die junge Dame wohl sei, und immerhin ist fr Alrik, den Streuner von Welt, Hflichkeit und Galanz kein Fremdwort - ich fand seinen Nachsatz daher nur logisch und keineswegs deplaziert. Die Situation hat ihn gefordert, aber seine hfliche Art hat ihn dann doch daran erinnert, dass auch er sich freundlicherweise vorstellen wrde. Ein "brigens..." drckt schon sehr gut aus, wie abgelenkt er gewesen sein muss, dass er nicht gleich in einen "Smalltalk" verfallen ist - seine Erziehung, sein Wissen um gutes Benehmen drngen sich eben selbst in solchen Situation schliesslich hervor und lassen sich nicht verleugnen. Von daher - sehr stimmungsvoll und mMn duchaus passend zu dem Streuner, dem Gassenkind und Waldlufer in spe. Zu Stone etwa htte es besser gepasst, die Vorstellung einfach zu vergessen - womit ich keineswegs sagen will, dass ich den Hter fr einen unghobelten Klotz halte. Nur haben solche "nichtigen" Hflichkeiten fr einen Krieger sicher einen weitaus geringeren Stellenwert als fr einen Streuner. Zum Vergleich: Bei Lurekar etwa wre ich davon ausgegangen, dass er die Hflichkeit - als Schaupieler, Geck und Barde - ganz in den Vordergrund stellt und die ungewhnliche Situation erstmal in den hintergrund schiebt - vor allem, da es sich bei der Fremden um eine junge Frau handelt... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />

Namara:
Phosphor kann unter Wasser aufbewahrt werden, zumindest eine Zeitlang - aber das halte ich fr keine geeignete Art. Wie wre es stattdesen mit Arsen? Arsen kommt sogar in der Natur gediegen (wie Schwefel auch) als stahlgraues, sehr sprdes "Metall" vor ("Scherbencobalt").
Empfehlenswert sind auch einige Sulfide, die z.T. sehr schn gefrbt sind, wie z.B. die Silbersulfide, vor allem die Doppelsulfide mit Arsen und Antimon Proustit und Pyrargyrit ("lichtes und dunkles Rotgltigerz", zwei Mineralien von wunderbarer Rot-/Purpurfrbung!). Sulfide sind brigens die Salze des Schwefelwasserstoffs, so dass auch hier wieder der Schwefel dabei ist - und nein, sie sind geruchlos... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />

Andere feine Pulverchen: Antimon (elementares Antimon), Salpeter, Cobaltblte (leuchtend rot-violett), Zinnober (Quecksilbersulfid - wunderschnes Rot!), Braunstein (Mangandioxid) - allesamt gut handhabbare Pulver, die von groem alchimistischen Wert sind und vermutlich auch von Magiern gerne als Hilfsmittel fr schwierige Beschwrungen eingesetzt werden.

Was den Geruch betrifft: Ihr beschriebt ja, dass eine Reihe kleiner Flakons dabei seien. Nun einer dieser Flakons knnte in der Tat Mercaptane (organische Schwefelverbindungen) enthalten, die so intensiv riechen, das den Flaschen selbst dann der Geruch anhaftet, wenn sie fest verschlossen sind. Fr den uneingeweihten stinkt es dann nach Schwefel - nur ein Zufall, dass elementarer Schwefel gleich mit vorliegt... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />

Was das versehentliche Entznden betrifft: Wenn schwefel brennt, riecht das freiwerdende gas eher stechend, hat aber nicht den entsetzlichen, durchdringenden Gestank der gasfrmigen oder flssigen Sulfide und ist um vieles weniger intensiv. Vor allem jedoch hlt sich der "Geruch" nicht sehr lange.