Puuh, ich habe mich mal durch das Readme gelesen. Fleiig, Fleiig ... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />

Ich will noch mal ein bischen auf das Thema Dmonen eingehen.
Anthrer und Bodasen wurden beide von Dmonen besessen, waren aber keine.
Bei dem als Nichtmagier geborenen Anthrer ging das soweit das der Dmon keinerlei Magie wirken kann. Und bei Bodasen wurde dessen menschliche Magie genutzt.
Das ist auch wichtig, denn das hat etwas mit der art und weise wie die Magie in unserer Welt funktioniert zu tun.
Wir haben ja das prinzip der Kraftfden. Und alles, auch alles lebendige, ist ber diese Fden miteinander verbunden.
Nun sind diese Fden alles andere als starr, sondern bewegen sich mit den Dingen und natrlich mit dem Leben.
Lebewesen sterben und werden geboren, und das hat einen einfluss auf die Kraftfden.
Und nur ber die manipulation der Kraftfden kann letzt endlich Magie gewirkt werden.
Nun stellt sich das fr alle Rassen aber anderst dar.
Die Menschen knnen das Netz der Fden weder sehen noch erspren oder direkt manipulieren.
Sie sind auf hilfsmittel angewiesen die sie im laufe der zeit entdeckt haben.
Bestimmte Substanzen, zusammen mit bestimmten Lauten (Die Luft und ihre Fden werden auch durch Schall beeinflusst) und gestiken erzeugen eine manipulationsfhige Konstellation der Kraftfden.
Nun mte aber unsere Welt vor Magie nur so explodieren wre das alles. Der Auslser fehlt. Und der drfte bei allen Rassen der selbe sein.
Geist.
Stones Geist ist nicht befhigt Magie zu wirken, und so als art katalysator zu wirken.
Genauso ist Anthrers menschlicher Krper nicht in der Lage Magie zu wirken gewesen. Erst die vernderung die der Dmon mit dem zweiten Eindringen ausgelst hat befhigt diesen Magie zu wirken. Aber nur menschliche Magie.
Der dmonische Geist kann genauso wenig auf die Kraftfden einwirken wie Stone das knnte. Deshalb bewirkt der Dmon auch keine sprbare reaktion die von irgendeinem Magier oder Priester aufgefangen werden knnte.
Deshalb war Anthrers Dmon auch jahrtausende lang unfhig irgend etwas zu tun. Was auch erklrt warum die Rassen die damals den Tempel erobert hatten glaubten das der Dmon gettet worden war.
Sie konnten ihn nicht mehr spren, sein Krper war zerstrt.
Die Magie die die Dmonen nutzen stammt aus dem Leid das sie erzeugen. Eine Energie die von niemanden aus der OtRa Welt ersprt werden kann da sie alltglich vorhanden ist (sicher mal strker und mal weniger stark) und die hintergrundbewegung des Kraftfdennetzes mit erzeugt.
Aber fr Dmonen die aus einer ganz anderen Welt stammen ist das eine Energiequelle die ganz offen zur verfgung steht. Die Geister der Dmonen sind anderst geeicht.
Das was eigentlich gesprt wird sind nicht die dunklen Energien an sich, sondern nur deren Auswirkungen.
Die quasi vergewaltigung der Kraftfden, das erreichen von etwas das in unserer OtRa Welt gnzlich gegen die Naturgesetze spricht. Nmlich nicht das manipulieren der Kraftfden sondern das zerstren und neu verknpfen der Kraftfden um die Ziele zu erreichen. Wo die Magie der Menschen/Elfen/Drachen quasi darum bittet vernderung zu erreichen, da erzwingt die dmonische Kraft die vernderung.
Da es aber mehrere Dmonen auf unsere Welt zu geben scheint (strkere und weniger starke) sind diese auswirkungen bekannt, und knnen auch eingeordnet werden.
Solange der Schatten es nicht geschafft hatte den Fokus zu stabilisieren, solange gab es auch das verdrehen und aufreissen der Kraftfden nicht. Also konnte auch niemand die Existenz des Schattens erspren. Ganz einfach weil niemand wirklich wusste wonach den berhaupt gesucht werden soll.

So, jetzt noch etwas fr Alrik <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />
Du schreibst das Stone zuerst bei seinen Sachen war, dann zu Dir kam DIch anspricht und dann wieder geht.
Das ist leider falsch, Stone stand die ganze Zeit neben Dir, er mute nur erst wieder richtig zu sich kommen und Alrik bemerken.
Dann erst, und nach den Worten zu Alrik ist er zu seinen Sachen gegangen.



Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)