Quote
Der Gedanke an von Alrik gefllt mir besser, aber ich sehe die Statue eher als starres Gebilde an.


Okay, ich baue das mal ein bichen aus.

Die Statue knnte ja in sich selbst magisch sein. Ich kenne von star Wars das Konzept des Holochrons, eine Art Datenspeicher, der von einem "Hter" betreut wird. Dieser "Hter" ist eine Art ... ja, wie kann ich sowas bezeichnen ? Eine Art Matrix-Kopie des originalen Erstellers des Holochrons. Es ist wie eine Art dreidimensionales Hologramm, das so hnlich wie ein komplexes Programm funktioniert - also im Grunde das Konzept eines "Protokoll-Droiden" als dreidimensional dargestelltes "Programm" verwirklicht.

Was wre, wenn die Statue sowas hnliches wre ? Das klingt jetzt natrlich auch abgefahren, aber ich knnte mir vorstellen, da die Statue in wirklichkeit ein sehr komplexes, magisches "Gert" ist, mirt einem hochkomplexen "Programm", das Funktionen ausfhrt. Eines davon knnte der "Detektor fr dmonische Magie(-anwendung) sein. Vielleicht ist das ein uraltes Artefakt, das in lngst vergangenen Zeiten gerade fr solche Zwecke gegen Dmonen "programmiert" worden ist, vielleicht von den Etheranern (oder wie die hieen, ich kann mir den Namen nie merken), weil die ja zu solch komplexer Magie fhig waren. Oder irgendein Meister seines Faches / Meisterin ihres Faches, eine Person jedenfalls, die es geschafft hat, ein so hoch komplexes (und dabei jahrhundertelang oder jahrtausendelang unzerstrbares) "Programm-Artekakt" geschaffen hat, da das "heutzutage" kaum jemand oder niemand mehr verstehen kann, am ehesten noch Drachen. Fr Lu knnte dieses "Programm" auf den ersten Blick wie unglaublich chaotisch verknulte Fden wirken, die bei nherer Betrachtung unglaublich komplex und doch harmonisch sind (Stichwort "gordischer Knoten").

Das nur so als Gedankenspiel von mir dazu.


When you find a big kettle of crazy, it's best not to stir it.
--Dilbert cartoon

"Interplay.some zombiefied unlife thing going on there" - skavenhorde at RPGWatch