[color:"orange"]Wie funktioniert zum Beispiel die Bnda?[/color]

Darber ist in der Geschichte selbst schon einiges herausgekommen. Die Bnda ist ein magisches Lebewesen, von der Natur her vielleicht vergleichbar mit Elementaren oder Homunkuli. Sie ist jedoch einzigartig, d.h. keiner aus der Gruppe drfte ein anderes derartiges Lebewesen kennen. Die Bnda ernhrt sich von magischer Energie und kann Kraftfden zu Schwingungen anregen, um magische Wirkungen auszulsen. Der berwiegende Teil dieser Wirkungen liegt im Beeinflussen von Stimmungen und Gefhlen, passend zur Musik. Wenn Lurekar auf der Bnda spielt, gibt er durch die Musik und seine eigenen Gedanken vor, welche Bilder beim Zuhrer erweckt werden. Er kann diesen Rahmen aber auch bewusst offen lassen (wie jetzt im Hafen), dann verdichtet die Bnda Vorstellungen jedes Zuhrers zu individuellen Bildern. Mglich sind eventuell auch Erweiterungen der sonstigen Wirkungen, die Schall haben kann, z.B. das Zerspringenlassen eines Glases oder sonstiger Gegenstnde. Darber hinaus sind bereits zwei andersartige Eigenschaften der Bnda in die Geschichte eingebaut, ohne dass diese bislang erklrt worden wren.

Ich habe mir gedacht, dass Lurekar an der Westkste nicht der Einzige ist, der magische Musik spielen kann, auch wenn die anderen eher "konventionelle" magische Instrumente benutzen. Ob es so etwas an der von Lurekar als "unzivilisiert" empfundenen Ostkste auch gibt, ist noch offen, aber die Reaktionen der anderen Charaktere deuten eher darauf hin, dass magische Musik unbekannt ist. Vielleicht ist sie wirklich eine Besonderheit der Westkste. Ich wrde sie als "bardische Magie" kategorisieren ... vielleicht ist das aber auch nur eine besondere Spielart dessen, was menschliche Magier bewirken knnen.