Alix, ich fr meinen Teil wrde Dir davon abraten, die Magier dem Mdchen das Buch geben zu lassen. So gutmtig die beiden auch sein mgen - es *sind* Magier, und Sarina knnte ein Spitzel der Priester sein, der den beiden sonstwas auftischt oder oder oder... Ich bin ohnehin berrascht, mit welcher selbstverstndlichkeit die beiden ihr ihre geschichte abkaufen (selbst, wenn sie wahr ist! Aber oft ist es gerade die Wahrheit, die angezweifelt wird!). erstaunlich, dass sie in der Akademie so hohe Rnge erreichen konnten, wenn sie so leicht einzulullen sind. Ich htte ihnen ein wesentlich greres ma an (gesundem) Misstrauen zugebilligt - erst recht als magier, die unentwegt von karrierebessessenen, oftmals skrupellosen Kollegen umgeben sind, bei denen Lug und Tuschung zum kleinen Handwerkszeug dazugehrt.

Aber dass sie dem unbekannten Mdchen jetzt auch noch ein so auerordentliches Artefakt wie das Buch aushndigen - das wre doch sehr starker Tobak! Die beiden sind Magier, und sicherlich kribbelt es ihnen in den Fingern, dieses bisher verschlossene Buch, dem sie so groen Wert beimessen und das sie zu recht als ein erstaunliches, rtselhaftes Artefakt betrachten zu untersuchen und seinen sicherlich vielen wunderbaren Gehemnissen auf die Spur zu kommen! Und das wollen sie einfach so einem unkundigen Mdchen in die Hand drcken, aus Mitleid? Fr mich wrde sich das eher unglaubwrdig und berhaupt nicht magiertypisch anhren.

Mein Rat: lass besser die Finger davon! ich wrde es schon als sehr grozgig ansehen, wenn sie die Kleine mit Geld und etwas (nichtmagischer) Ausrstung versorgen. Eventuell knntne sie ihr auch ein wenig mit ihrer Illusionsmagie unter die Arme greifen, wenn Dir das zu wenig sein sollte - sicher haben die beiden die Mglichkeit, das Mdchen mehr wie einen Jungen aussehen zu lassen, als sie mit ihren Verkleidungsknsten schaffen knnte. Oder sie schenken ihr ein einfaches magisches Amulett, mit dem sie in der Lage ist, im Notfall Kontakt zu den beiden aufzunehmen (Preis dafr msst man sich noch berlegen - eventuell ein Kopfschmerz?) - so eine Art "Handy".

Aber das Buch werden die beiden bestimmt nicht aus der Hand geben. Auerdem gehrt es weder ihnen noch Bodasen sondern s ist Eigentum der Akademie! Und da htte mindestens der Bibliothekar noch ein Mitspracherecht. Ich schtze mal, Du willst nicht wirklich wissen, was *der* dazu zu sagen htte... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" /> Wenn sie es einfach so einem Mdchen schenken wrden, wrden sie Eigentum der Akademie veruntreuen. Der Bibliothekar mag zwar etwas eigentmlich sein - aber Du kannst sicher sein, dass er in einem solchen Fall ber genpgend Einfluss verfgt, den beiden Menschenfreunden das Leben zu Hlle zu machen (vielleicht sogar sie aus der Akademie auszuschlieen und sie zu verbannen - der Bibliothekar ist nmlich *kein* Menschenfreund! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />)

Wie auch immer: natrlich ist das nur ein Ratschlag meinerseits, den Du auch getrost in den Wind schlagen kannst. Ich rate den Leuten z.B. auch immer dazu, meinen Tee zu trinken, weil der stark macht, gut fr die Nerven ist und berhaupt sehr gesund ist - und obwohl es sich unwahrscheinlich anhrt, aber fr gewhnlich wird der Ratschlag sptstens dann abgelehnt, wenn ich den ersten Schluck in die Tasse giee... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/rolleyes.gif" alt="" />