Nach all der Mhe, und den Einfllen die wir brauchten um das Gesprch in der Wache berhaupt zu ermglichen will ich dies jetzt nicht bers das Knie gebrochen abrechen.
Das wre schade und wrde auch die Geschichte an sich brechen.

Wir sollten uns nur noch einmal ber das letztliche Ziel dieses Gesprchs einigen.

Grundstzlich geht es darum das die Heldengruppe einen, wie auch immer aussehenden, "offiziellen" Status in der Stadt erhlt das sie sich sowohl in der Akademie als auch im Tempel, vom Rest mal abgesehen, bewegen knnen.

Da jetzt alle Informationen offen liegen sollten also zuerst Tork Emada und Johram entscheiden wie es weitergehen soll.

Ein Angriff der Piraten knnte hier mMn, schon einen schub in die von uns gewnschte Richtung bringen, und auch informationen darber wie die Lage um Janus den Magistraten stehen (der Mob).

Es knnte bei den Beteiligten der Eindruck entstehen das die Kapazitten der Stadtwache schon zu sehr ausgereizt damit sind die Ruhe auf den Strassen zu gewhrleisten.

Da sich die "Heldengruppe" ja bereitwillig anbietet zu helfen knnte man hier auf das Angebot eingehen. So bruchte man vielleicht nur eine eher kleine Abteilung den Fremden zur Seite zur Stellen (man muss ja den Anschein wahren das alle Fden in Hnden der Stadt liegen) und knnte es ausserdem den Fremden berlassen die Elfen auf dem Schiff um Hilfe, im Kampf gegen die Piraten, zu bitten. So wrde man auch an dieser Stelle das Gesicht wahren.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile(Aristoteles)
Aber wenn man das einzelne nicht mehr beachtet, hat das ganze keinen Sinn mehr (Stone)