Ich habe mal berall auch meine Stimme dazu gegeben. Mir war ehrlich gesagt gar nicht so bewusst, wie viele Nebenstrnge da im Moment laufen - wobei ich ja einige davon quasi als Zusammengehrend ansehe.

Der grosse Vorteil, den wir hier haben, ist ja, dass wir - wie Buad schon gesagt hat - nicht unbedingt chronologisch zwischen den Handlungsstrngen hin und her springen.
Man muss ja auch nicht alles haarklein beschreiben. So sehe ich zum Beispiel kein Problem darin, wenn man zum Beispiel langweilige Verhandlungen berspringt.


Noch was ganz anderes: Ich werde den ganzen Februar ber mit meiner Frau endlich mal Urlaub machen (den letzten Urlaub hatten wir vor drei Jahren). Ich werde meinen Laptop mitnehmen (schon rein aus beruflichen Grnden), da wir aber in Asien herumreisen kann ich nicht immer garantieren, dass ich auch immer die Gelegenheit habe, ihn irgendwo anschliessen zu knnen.